PROJEKT

Provinzarchiv der Pallottiner
Friedberg | Baubeginn 2021
 

In Zusammenarbeit mit der Lin­der­mayr­grup­pe ent­stand im Park der Pallottiner in Fried­berg ein neu­es Pro­vinz­arch­iv in nac­hhalt­iger Bau­wei­se.

Als bes­ter Stand­ort hat sich der Platz der al­ten Gärt­ner­ei er­wie­sen, die schon in die Jahre ge­kom­men ist. Hier, um­ringt von ein­zig­ar­ti­gen, sel­ten­en Baum­ar­ten, ist der Ein­griff in das Ge­bäu­de­en­sem­ble und den Park am sen­sib­el­sten.

Für ein op­ti­mal­es Kli­ma – als Grund­la­ge ein­er dau­er­haf­ten Arch­ivier­ung – wur­de ein mas­siv­er Bau aus Be­ton­fer­tig­teil­en aus­ge­wählt, der sich auf zwei Ebe­nen in zwei Ge­bäu­de­trak­te un­ter­teilt, die das ei­gent­li­che Archiv und die Be­ar­bei­tungs- und Bü­ro­räu­me be­her­ber­gen. Kli­ma­schwan­kun­gen wer­den durch die Bau­wei­se und eine vor­ge­häng­te, hin­ter­lüf­te­te Fas­sa­de schon im Roh­bau ab­ge­puf­fert. Durch die Form­ge­bung mit un­ter­schied­li­chen Fal­tun­gen legt sich die­se wie ein schütz­en­der Vor­hang um das Ge­bäu­de.

Das Ziel der Pallottiner ist es, ein nach­hal­ti­ges Ge­bäu­de zu schaf­fen. So wird für die Tem­per­ier­ung ei­ne Luft-Was­ser-Wär­me­pum­pe ein­ge­setzt. Die Bau­wei­se der Hül­le lässt eine voll­stän­di­ge Trenn­ung der Bau­ma­ter­ialien und so­mit das Re­cyc­ling zu. Es ent­steht kein Son­der­müll, wie zum Bei­spiel bei ei­ner Fas­sade mit ver­kleb­tem Voll­wär­me­schutz.

Der In­nen­raum stellt die Ar­chi­va­ri­en in den Vor­der­grund. Durch ei­ne Re­duk­ti­on der vor­herr­schen­den Ma­te­ria­li­en auf Sicht­be­ton, das The­ma Me­tall aus der Fas­sa­de und schlich­te Trenn­wän­de kehrt da­zu die nö­ti­ge Ru­he ein.

 

Pressebericht aus der Friedberger Allgemeine vom 27.03.2021 ▸

 

Leistungen
LPH 1-8

 

Planung Provinzarchiv der Pallottiner Friedberg 2021

 

BEZUGSFERTIG

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

FUßNER KÜHNE